Alclad 2 Lacquers

Mit Hilfe von ALCLAD II Farben lassen sich Metalloberflächen von Flugzeugen, Autos und Lkw sowie Militärfahrzeugen und Figuren realistisch und dauerhaft reproduzieren.

Verarbeitungshinweise – Plastikmodelle

Für die Anwendung auf Spritzgussmodellen ist eine Grundierung erforderlich. Aufgrund der mit Nitro-Autolacken vergleichbaren Festigkeit von ALCLAD Farben kommt es daher auf nicht grundierten Flächen häufig zu Haarrissen. Hochglänzende ALCLAD Farbtöne erfordern eine glänzende Grundierung.

Vorbereitung und Spritzlackierung
Die zu lackierenden Oberflächen sind gründlich zur reinigen und müssen frei von Staub, Fett, Öl und Fingerabdrücken sein. Tragen Sie die für den Farbton entsprechende Grundierung auf. Spritzen Sie ALCLAD mit einer feinen bis mittleren Düse und einem Druck von ca. 1,0 – 1,4 bar im Abstand von ca. 45 – 65 mm zum Modell. Die Bewegungen der Spritzpistole sollten denen einer Pinsel-Lackierung entsprechen. Das Polieren der lackierten Flächen ist nicht erforderlich. Farbnuancen ausgewählter Teilbereiche lassen sich durch Polieren mit Micromesh erzielen. Standard ALCLAD Farbtöne können maskiert und übermalt werden. Abziehbilder-Weichmacher können für Standard ALCLAD Farbtöne verwendet werden; für Hochglanz ALCLAD Farbtöne sind diese jedoch nicht empfehlenswert.

Zeige 1 bis 7 (von insgesamt 7 Artikeln)